Nominierungsveranstaltung zum Gemeinderat

08.02.2019

Am Freitag, den 08. Februar 2019 fand sich der CDU Ortsverband Laichingen im Gasthaus Rößle zur Nominierung ihrer Kandidatinnen und Kandidaten für die am 26. Mai stattfindende Gemeinderatswahl zusammen.

Die CDU Vorsitzenden Kerstin Specht und Thomas Salzmann begrüßten die Mitglieder und bedankten sich für die Bereitschaft auf der CDU-Liste zu kandidieren. Kerstin Specht hob den Mut hervor, den es braucht, um sich aufstellen zu lassen und sein Gesicht auf Prospekten und Wahlveranstaltungen zu zeigen und eine eigene Meinung für wichtige Vorhaben der Zukunft zu vertreten.

CDU-Kreisgeschäftsführer Thomas Schweizer führte nach einstimmiger Wahl als Versammlungsleiter routiniert durch den Wahlabend. Die wahlberechtigten Mitglieder einigten sich auf folgende Liste, die anschließend zur Wahl gestellt wurde: Kerstin Specht (40 J., Lehrerin an der kaufmännischen Schule) und Anton Wenzel (66 J., Polizeibeamter im Ruhestand) an der Spitze, danach folgen Walter Striebel (54 J., Bau-Ing.) und Katharina Schmid (25 J., stellvertr. Kämmerin) , Joachim Reif (61 J., selbstständiger Unternehmer), Willi Schwenkschuster (58 J., Prokurist), Amparo Lucia Hemel (62 J., Wirtschaftswissenschaftlerin), Martin Klenk (55 J, Berufssoldat im Ruhestand), Sebastian Mlynek (32 J., Finanzberater) und Thomas Mlynek 27 J., Finanzberater), sowie Frank Pepela (45 J., Zollbeamter) und Prof. Dr. Dr. Ulrich Hemel (62 J., selbstständiger Unternehmer). Patrick Lützel (50 J., Dipl.Ing.) stellt sich für den Ortsteil Feldstetten im Mai zur Wahl. Alle Kandidaten erzielten zwischen 92% und 83% Zustimmung und somit ein gutes Wahlergebnis. Der Einsatz Anton Wenzels bei der Kandidatensuche im Vorfeld wurde von allen Teilnehmern besonders gewürdigt. Geeignete Interessenten für dieses so wichtige Ehrenamt zu finden ist im Vergleich zu vorherigen Gemeinderatswahlen schwieriger geworden.

Unter dem Strich präsentiert sich die CDU-Laichingen mit einer Mischung aus langjährig bewährten und erfahrenen Stadträten, sowie jüngeren und hoffnungsvollen Nachwuchskandidaten vorbereitet für den Wahlkampf.